2 coole Pärchen an einem Abend …

Das muss ich jetzt doch noch loswerden, weil es in meinem Sinne ist, und zwei coole Pärchen in der Geschichte vorkommen:

Kürzlich hat Thomas einen (eigentlich sogar mehrere) der Zaubergutscheinen erworben (keine Sorge, es gibt noch welche).
Mit einem der darauf versprochenen ‚Magischen Abenden‘ überraschte er seine Nachbarn. Versteckt in einem „Wir kommen Samstag auf ein Glas Wein rüber.“

Die Nachbarn wussten also tatsächlich nichts von dem vor ihnen liegenden Auftritt. Ahnten nicht einmal etwas. Nicht einmal der Tage zuvor eingeworfene Briefumschlag mit der Prophezeiung (die sie da ja noch nicht kannten) liess sie etwas ahnen. Das fand ich cool von Henriette und Thomas.

Dann standen wir drei vor der Tür, drei statt zwei, auf dem Tisch, nett angerichtet, aber Wein und Käse für vier, ich war ja nicht geplant.
Gastgeber Michael holte einfach einen fünften Stuhl, ich setze mich dazu und begann in (später ausdrücklich gelobter) großen Ruhe zu zaubern, während die vier sich mit Wein und Käse füllten. Michael und Claudia machte es großen Spaß, sie waren sehr angetan, hinterließen später noch einen netten Kommentar auf der Homepage.
Das fand ich cool von Claudia und Michael.

Genauso hatte ich es mir immer vorgestellt, wenn ich meinte, dass die Zauberei zu den Leuten kommt, an den Esstisch. … das finde ich cool von mir 😊

Gut zu haben: Gutschein zum Zaubern. Am liebsten in Giesing. Aber auch anderswo.

Jetzt wieder Kinder-Zaubern -diesmal in München-Gern

Diesmal geht’s zum Zaubern nach Gern. Gern, wenn das Wortspiel erlaubt ist. Nach einer Vor-Halloween-House-Warm-up-Party bei einem Münchner Startup und zwei privaten (Erwachsenen-) Geburtstagsfeiern (beide im heimischen Giesing) geht’s jetzt wieder zum Bezaubern von Kindern.

Meine Ansprechpartnerin war sehr glücklich über die Zusage, macht sie doch magische Wochen in ‚ihrem‘ Münchner Hort. Da darf ein leibhaftiger Zauberer nicht fehlen, finde ich zu aller vorderst. Dann aber die bange Frage: „Was brauchst du?“ und meine beruhigende Antwort: „Nichts, nur ein wenig Platz für den Koffer-Tisch“, der so groß wie ein Aktenkoffer ist, die Kinder dürfen sich drumherum stellen, und aus der Nähe mitmachen, mitzaubern, und staunen. Dabei hätte sie sogar eine Bühne geboten.

Das ist das Schöne, wenn man über ein geübtes, erprobtes modulares Programm verfügt, dass für alle Veranstaltungen funzt: Kindergeburtstag, Firmung/Konfirmation, Gartenfest, Familienfeiern, sogar abendfüllende Programme und natürlich Tisch-hüpfen, als Table hopping.

Das alles aus naher Nähe, fast jederzeit fast überall.  Klingt magisch, ist lange erlernt und geübt. Wenn es fürs Zaubern Sterne auf der Schulterklappe geben würde, hätte ich die für etliche Kindergeburtstage verdient und die für abendliches Zaubern im Augustiner Keller. Abzüge bekäme ich natürlich für viele schlaflosen Nächte, die ich vielen Gästen bereit habe. Pluspunkte für wiederum für lange Erfahrung.