Zaubern wie auf dem Oktoberfest

Das war eine Herausforderung: Für eine Firma eigentlich „nur 20 oder 25 in München versammelte Mitarbeiter“ bezaubern.

Allerdings im Augustiner Keller. Abends um 20 Uhr, wenn es in diese ehrwürdigen Gewölben zu geht wie im Hofbräu-Bierzelt damals auf der Wiesn.

Das war ein starkes Stück. Aber es gelang. Ich tat es einfach dreimal: An jedem Tisch einmal. Die Stimme litt etwas, aber die Leute sollten ja gucken, nicht hören.

Am Ende freute ich mich wieder über Sätze wie „Ich saß so nah – und hab nix gemerkt.“

Das ist das tolle am Konzept: Magie ist an fast jedem Ort möglich , mit geringsten Abstand und der Auftraggeber muss nichts tun, vorbereiten oder beachten.

Das Foto entstand übrigens im Giesinger, nicht im Augustiner.

Zauberei zum Anfassen, quasi, Zauberei dahoam.

Jetzt auch als Gutschein.

Endlich Gutscheine fürs Zaubern

Rechtzeitig zu Weihnachten und für die Weihnachtsfeiern gibt es jetzt den Ro-Magie-Gutschein.

Einfach kaufen, verschenken. Ein individuelleres Geschenk, das auch noch überrascht und bei dem der Beschenkte fast nichts tun muss, ist kaum möglich.

Der Beschenkte macht einen Termin aus, und zack, stehe ich in dessen Wohnzimmer. Der ‚Gastgeber‘ muss sich nur um ein Tisch kümmern, und um Plätze für seine Gäste.

Läd er welche ein. Den Zaubern funktioniert auch vor zwei Personen. Am liebsten trete ich ja in Giesing, Harlaching und Grünwald auf. Möglich sind aber natürlich Auftritte im gesamten Stadt- und Landkreisgebiet. Locations weiter weg sollten wir extra besprechen.

Magie im Giesinger Garten

Das war sogar für mich überraschend. Eigentlich zum Kaffee im Erdgeschoss des Hauses in Giesing (oder ist es schon Harlching?) fragte die junge Mutter aus dem ersten Stock ob ich nicht kurz könnte?!

Honorarfrage geklärt, Kaffee ausgetrunken, Zauberkoffer geholt, los gings. Etliche Kinder auf dem Kindergeburtstag haben sich bestens unterhalten.

Gute 30 Minuten vor gebannt gespannten Zuschauerinnen, ein paar kannte ich sogar.

Schön wars, und der Vater schrieb später, es sei ein Höhepunkt für seine Tochter gewesen. Was mir leid tat, denn er hatte sich viel Mühe mit seiner Schnitzeljagd gegeben. Ich hatte mir aber auch Mühe gegeben. Die Mutter traf ich später auch noch, sie schwärmt bis heute. Das ist schön.

Überraschung im Garten

Magischer Partnerschaftstest.

Sie hat den Finger in der Guillotine, er haut drauf.
Eine Frage des Vertrauens in den Partner, aber auch in den Zauberer.

Oft geht es gut.

In diesem Fall einen Überraschung auf einer Geburtstag-Party in Harlaching, nicht in Giesing.
Sehr nett, die Gastgeberin war doch relativ erstaunt, als ich für sie überraschend in Ihrer Küche und dann im Garten stand.

Später war sie auch überrascht, aber das überraschte mich nicht.

Könnt ihr auch haben. Bei einer privaten Zaubervorstellung in eurem Wohnzimmer oder Garten oder wo-auch-immer.

Das Leben ist auf der Straße in Harlaching

Völlig überraschende Begegnungen beim Zaubern. Diesmal in Harlaching, nicht in Giesing

Von der Giesinger Polizeidienststelle über die Einsamkeit des hohen Weges hinten bei der Menterschwiage in Harlaching bis zu vollkommen spontan Vorstellungen für werdende Mütter – wieder zurück in Giesing – und quasi auf Verkehrsinseln an der Säbener Straße

Das ist Straßenkunst. Straßenzauberei. Das ist magisch.

Voll das Leben, voller Überraschungen für alle, und es bringt Menschen zusammen. Was ein Spass!